Ungarndeutsches Museum


Montag - Donnerstag: 9.00 - 16.00
Freitag: 9.00 - 14.00
Samstag: 9.00 - 17.00

Sonntag: geschlossenen Vereinbarung

.

Telefonieren: (+36) 34/381-251

Kategória

Category Archive: Német Nemzetiségi Múzeum

Gedenktag der Opfer des Kommunismus

Das Ungarndeutsche Landesmuseum in Tata lädt Sie herzlich zur Veranstaltung anlässlich des Gedenktages der Opfer der Kommunismus. Im Rahmen des Programmes wird das Buch von Katalin Gajdos-Frank, mit dem Titel: Megfigyelve (Überwacht) vorgeführt.

Zeitpunkt der Buchvorführung: 25. Februar 2020 (Dienstag), 17.30 Uhr

Ort: Ungarndeutsches Landesmuseum Alkotmány Str. 1. Tata

Spitzen seit 30 Jahren

Die Wanderausstellung „Spitzen seit 30 Jahren“ wurde am 13. Februar 2020. von dem Verein der Ungarischen Spitzenklöpplerinnen in dem Ungarndeutschen Landesmuseum eröffnet. Am Anfang der Veranstaltung begrüßte die Mitwirkenden der Museumsdirektor, Dr. Richárd Schmidtmayer, dann sagte Zsuzsa Vosnik, die Vorsitzender des Vereins einige Grußwörter. Über die Tätigkeit des Vereins erzählte uns Frau Mária Vincéné Nagy, Gründungsmitglied. Der Verein der Ungarischen Spitzenklöpplerinnen, der mehr als 150 aktive Mitglieder zählt, organisiert Handwerkkreise in ganzem Land. Sie halten es wichtig, die Motiven in unserer Zeit zu verwenden und bei Textilien und Kleider auch benutzen. Über das musikalische Programm sorgte uns Dr. Mária Major (Vorsitzender des Vereins zur Pflege der Deutschen Traditionen Baj) mit einem Akkordeonspiel.

Mónika Schmidtmayer-Busa, die Ethnographin des Museums begrüßte die Wanderausstellung und förderte eine weitere Mitwirkung mit dem Verein.

Unsere BesucherInnen können die Wanderausstellung bis 13. März 2020. besichtigen.

EINLADUNG: Spitzen seit 30 Jahren – Ausstellungseröffnung

Der Verein der Ungarischen Spitzenklöpplerinnen und das Ungarndeutsche Landesmuseum laden Sie herzlich zu der Wanderausstellung „Spitzen seit 30 Jahren” ein.

Zeitpunkt: 13. Februar 2020. 17.30 Uhr

Ort: Ungarndeutsches Landesmuseum (Alkotmány Str. 1. Totis)

Über die Geschichte des Vereins erzählt Frau Vincéné Nagy (Gründungsmitglied), die Ausstellung wird von Frau Monika Schmidtmayer-Busa (Museologin des Ungarndeutschen Landesmuseums) eröffnet.

Die Ausstellung wird bis 13. März 2020 besuchbar.

 

Gedenktag der Vertreibung und Verschleppung

Am 18. Januar 2020. erinnerten wir uns an die Vertreibung der Ungarndeutschen. Namen und Schicksale wurden wieder lebendig für mehrere Generationen, die mit uns zusammen an dieser Veranstaltung teilnahmen. Die Schüler des Talentum Gymnasiums (Tata) führten die Vorstellung „Kollektivität” vor, in der sie die persönliche Erinnerung der Zeitzeugen benutzten. Während der Veranstaltung sang der Ungarndeutsche Heimatchor Kirne. Frau Eva Waldmann Baudentisztl begrüßte die Gäste und betonte die Wichtigkeit des gemeinsamen Erlebnisses mehrerer Generationen bei diesem Programm des Ungarndeutschen Landesmuseums. Nach der Veranstaltung im Museum nahmen wir gemeinsam an der Heiligen Messe für die Opfer der Vertreibung und Verschleppung in der Kapuzienerkirche teil.

Gedenktag der Vertriebenen

Einladung

Das Ungardeutsche Muzeum lädt Sie herzlich zum Gedenktag der Vertriebenen ein.
Zu diesem Anlass erinnern wir uns mit einer Gedenkvorstellung am 18. Januar 2020 Um 17 Uhr an die ungardeutschen Opfer der Vertreibung nach dem II. Weltkrieg.

Zeitpunkt: 18. Januar 2020. um 17 Uhr
Ort: Ungarndeutsches Landesmuseum (2890 Tata, Alkotmány Str. 1)

Das Programm des Gedenktages:
Die Vorstellung der Jugendlichen des Talantum Gymnasiums mit dem Tietel „Kollektivität”.
Der Ungardeutsche Volsliederchor aus Kirne wirkt in dem Programm mit.
Grußerde: Frau Éva Waldmann Baudentisztl (Vorsitzenderin der Selbstverwaltung der Deutschen in Komitat Komorn-Gran)
Um 18 Uhr: Heilige Messe in der Kapuzienerkirche für den Vertiebenen und für jedes Opfer, das wegwn ihrer Nationalität entrechtet wurde.

Guten Abend, schön Abend, es weihnachtet schon…

Am Freitagabend hielten wir unser letztes Programm in diesem Jahr. Wir eröffneten eine Mini-Ausstellung aus den Lebkuchenhäusern der Tarianer Kindern, die für das Lebkuchenwettbewerb der Tarianer Deutsche Nationalitätenselbstverwaltung gemacht wurden. Die Veranstaltung begann mit einem Glockenspiel der Tarianer Schülern, dann konnten wir den Weihnacht- und Betlehemspiel von den Kindern des Kindergartens anschauen. Am Ende kam der Christkindlspiel, der von den Schülern der Tarianer Deutschen Nationalitätengrundschule vorgestellt.

Nach dem Programm der Kinder konnten die Teilnehmer mit den Kollegen des Museums kleine Geschenke für Weihnachten basteln.

Die Lebkuchenhaus-Ausstellung ist bis 20. Dezember in dem Ungarndeutschen Museum schaubar, danach kann man sie im Tarianer Kulturhaus besichtigen.

Lebkuchenmagie

Wir laden Sie herzlich zu unserem letzten Programm für dieses Jahr ein.

Wir eröffnen eine Ausstellung aus den Lebkuchenhäusern der Tarianer Kinder. Die Schüler der Tarianer Deutschen Nationalitätengrundschule stellen ihr Christkindlspiel vor.

An dem Program wirken auch die Kinder des Tarianer Kindergartens mit.

EINLADUNG – Christkindlspiel

Dieses Jahr warten wir das Weihnachtsfest wieder mit einem traditionellen ungarndeutschen Christkindlspiel in dem Ungarndeutschen Landesmuseum. Wir laden unsere Gäste am 6. Dezember um 17.30 Uhr zu der Vorstellung der Deutschen Nationalitätenchor von Untergalla ein.

Erleben wir gemeinsam das Weihnachten der alten Zeiten!

A weboldal használatával elfogadja a cookie-k használatát. További információ

A süti beállítások ennél a honlapnál engedélyezett a legjobb felhasználói élmény érdekében. Amennyiben a beállítás változtatása nélkül kerül sor a honlap használatára, vagy az "Elfogadás" gombra történik kattintás, azzal a felhasználó elfogadja a sütik használatát.

Bezárás

Városkép