Ungarndeutsches Museum


Montag - Donnerstag: 9.00 - 16.00
Freitag: 9.00 - 14.00
Samstag: 9.00 - 17.00

Sonntag: geschlossenen Vereinbarung

.

Telefonieren: (+36) 34/381-251

Sima bejegyzés

Einladung – Wir und die Anderen : Geschichten

Am Internationalen Museumstag wird die neue Ausstellung des Ungarndeutschen Museums eröffnet. Das Museum setzt seine in 2015 gestartete Ausstellung fort.
Die Ausstellung „Objekte“ vom letzten Jahr reflektiert über die Sammlungsgeschichte, über das Mission Statement der Gründerjahre und überhaupt über die Möglichkeit der Visualisierung der Minderheit.
„Geschichten“ – so heißt die Ausstellung dieses Jahr. Sie setzt sich zum Ziel, das Verhältnis von Historie und Erinnerung zu hinterfragen. Die Darstellung zeigt die Ereignisgeschichte als Auswahl und Erzählfluss gleichzeitig. Die erzählte Geschichte wird mit Erinnerungsobjekten ergänzt. Die Objekte wurden auf einen Aufruf des Museums von Privatpersonen, Vereinen und Gemeinden uns geschenkt. Gemeinsam an den Objekten ist, dass sie alle als Erinnerungsobjekte markiert wurden. Das Museum selbst ist ein offizieller, kollektiver Gedächtnisort der deutschen Minderheit. Deshalb werden auch Objekte der Trägerschaft (des Staates) und des Museums ausgestellt, und damit an die früheren Ausstellungen gedacht.

Das Kuny Domokos Museum lädt Sie herzlich
am 18. Mai 2016 um 14 Uhr
zur Eröffnung der neuen Ausstellung des Ungarndeutschen Museums ein.
Kurator der Ausstellung: Klára Kuti.
Eröffnungsrede: Dr. Péter Hoppál, Staatssekretär für Kultur.
Grussworte: József Michl, Bürgermeister der Stadt Tata.
Musikalische Begleitung: Ágoston Tóka.
Die Austellung wird gefördert vom Ministerium für Humanressourcen

Egy kisváros a hátországban - kiállítás